Historie

Technik & Fortschritt

1919 wurde die Firma Reich durch die Brüder Karl und Franz Reich in Zella-Mehlis/Thüringen gegründet. Was als kleiner Familienbetrieb zur Herstellung von Fahrradteilen begann, entwickelte sich seitdem zu einem führenden Hersteller von Drehteilen wie zum Beispiel Komponenten für Getriebe und Lenkung, Kugellagern und Komponenten für Einspritzanlagen.

Heute ist die Reich GmbH mit der Reich USA GmbH und deren Tochter, der Reich LLC, zu einem international agierenden Unternehmen angewachsen, das dennoch tiefe Wurzeln in der Region um Mellrichstadt besitzt. Mit über 1.000 Mitarbeitern und einer Produktionsfläche von über 48.000 m2 ist die Reich GmbH eines der großen deutschen mittelständischen Unternehmen, das sich bis heute vollständig in Familienbesitz befindet.

1919 - 1928  

1919: Gründung in Zella-Mehlis

In ihrem Elternhaus im thüringischen Zella-Mehlis gründen die Brüder Franz und Karl Reich eine „Fahrradteilefabrik“. Die Fertigung findet vorerst im Keller statt, zwei Jahre darauf zieht die Werkstatt um in ein neu gebautes zweistöckiges Häuschen im Garten des Grundstücks.

1923: Wachstum in schwierigen Zeiten

Die Inflation der Reichsmark, die im Herbst ihren Höhepunkt erreicht, zieht an dem jungen Unternehmen schadlos vorbei: Die Karl Reich OHG ist auf 100 Mitarbeiter angewachsen und erweitert ihre Produktion von Tretlagerachsen, Zahnkränzen, Bremsen und Kleinteilen um einen großzügigen Neubau mit Maschinensaal und Werkstatt.
1929 - 1938  
1939 - 1948  
1949 - 1958  
1959 - 1968  
1969 - 1978  
1979 - 1988  
1989 - 1998  
1999 - 2008  
2009 - 2018  
2019  

SAMMELN SIE JETZT WEITERE EINDRÜCKE ÜBER DIE REICH GmbH!